Jazz + Doppelkonzert: Benny Troschel Cologne Quartet – Christine Corvisier 5tet

  • 0

Jazz + Doppelkonzert: Benny Troschel Cologne Quartet – Christine Corvisier 5tet

 Benny Troschel Cologne Quartet

Back from New York City. Jazz Trompeter Benny Troschel kehrt nach mehrjährigem Studium mit erfolgreichem Abschluss an der Manhattan School of Music nach Deutschland zurück, und bringt sein Benny Troschel Cologne Quartet auf Burg Frankenberg auf die Bühne.

Erfahrungen als Lead-Trompeter der New Yorker Jugendbigband, Zusammenarbeiten mit Jazz-Größen wie New York Voices, Jon Faddis, Victor Goines, Till Brönner, etc. sowie intensives Kompositions-Studium haben seine musikalisch-künstlerische Vision ebenso geprägt wie regelmäßige Auftritte im weltberühmten Jazz at Lincoln Center, bei den Vereinten Nationen NYC, internationale Tourneen durch Brasilien, Ecuador, Russland, etc. und das Durchlaufen der deutschen Jazztalentschmiede BuJazzO.

Für die Band gelingt dem 22-jährigen Troschel dabei ein inspiriert-feuriger Mix aus Eigenkompositionen und Jazz-Standards, der Einflüsse aus Jazz, Pop und Klassik zusammenführt – dabei einen ganz eigenen Bandsound erschaffend. Beim einen Stück klingt sein Horn weich und warm, beim nächsten schon wieder scharf und projizierend, Troschel ist ein wahrer Storyteller an der Trompete. Dabei fällt nicht nur seine exzellente technische Reife auf, sondern vor allem auch sein großes musikalisches Gewicht und Verständnis.

Pianist Jonathan Hofmeister, in Paris zu besonderer Klasse herangereift, versteht es wie kein anderer, durch farbenreiche Harmonien neue Wege, neue Dimensionen und neue Facetten zu eröffnen. Dabei behält er stets einen warmen offen Klang, der seine intensive und inspirierte Kommunikation unterstützt.

Alexander Dawo am Bass kommt in der Band eine Rolle zu, die er gekonnt umzusetzen weiß: Nicht nur bildet er das harmonische Fundament an den tiefen Tönen, sondern setzt simultan eine rhythmische, impulsgebende Basis und – durch sein intensives Eindringen in die Musik – den Grundstein für eine lebendige Bandkommunikation.

Zusammen mit Dawo flechtet Leif Berger, der Drummer der Band, das rhythmische Geflecht der Musik. Seine große musikalische Flexibilität kommt ihm und damit der ganzen Band sehr zugute – denn egal ob hochenergetisch oder gefühlvoll subtil, Berger findet die passenden Konturen und treibt die Band zu großer Inspiration an.

Wichtig hierbei ist, dass alle der vier Ausnahmetalente ihre eigene Spielphilosophie mitbringen, die auf ihre jeweilige Art Troschels Kompositionen in farbenreichem und einzigartigem Licht erscheinen lassen. Gleichzeitig zeigt die Band, dass in ihrer Musik substantieller Ausdruck und spielerische Leichtigkeit zu keinem Zeitpunkt in gegenteiligem Verhältnis zueinander stehen. Auf diese Weise kreieren sie etwas Neues, etwas Inspirierendes und Faszinierendes – Ausdruck eines Lebensgefühls der jungen Jazz-Musik. Und bieten somit Spannung und  Hörvergnügen auf höchstem Niveau.

Foto: Augenschmaus Photographie Oldenburg

Christine Corvisier 5tet

Nach ihrem Studium ( 1ste Preis “DEM”, am “Conservatoire de Nice”- Frankreich und “Jazz Bachelor Degree” am internationalen “Conservatorium van Amsterdam”- Niederlande ) machte sich Christine Corvisier schnell einen Namen in der Jazzszene der  Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Deutschland, wo sie regelmäßig mit verschiedenen Projekten spielt.

In 2008 gewann sie den Preis “Young Talent of Alpes Maritimes” und brachte ihr erste Album “Walking Around” beim Label EBF heraus.

Ein Studienaufenthalt in New York in 2009 mit Unterricht bei u.a. Joshua Redman,  Chris Cheek, George Garzone, David Binney, Donny McCaslin und anderen beschleunigte ihre musikalische Enwicklung.

Sie ist Leader der Band Christine Corvisier 5tet, mit der sie ihre Kompositionen sehr lyrisch aber auch mit viel Energie interpretiert.

Nach ihrem Umzug nach Köln in 2010 formierte Sie das Christine Corvisier 5tet mit Musikern der Kölner Jazz-Szene und machte sich mit ihren Energiegeladenen Kompositionen und ihrem virtuosen aber trotzdem gefühlvollen Spiel einen Namen weit über Köln hinaus .

Ihre 2 Letzten Alben „Reconnaissance“ (2015) und „First Takes“(2016) bekamen sehr gute Kritiken in der nationale Jazzpresse: Jazzpodium, Jazzthings, JazzZeitung etc

„Hier zeigt sich bereits eindrucksvoll ihr großes Talent für das Tenorsaxophon und sie stellt unter Beweiss,das anspruchsvoller und zeitgenössischer Jazz für den Hörer durchaus nachvollziehbar sein kann,sogar groove haben darf “

„Mitreißende Kompositionen und überzeugende Musiker“

Jazzpodium, November 2012, M.Schweingruber

„Begabt, ehrgeizig, ehrlich – et très joyeuse“

„beeindruckt bei ihren Auftritten durch ihren kraftvollen Ton und ihre überschäumende Energie“

D.Schlegel, JazzZeitung ,Okt 2015

„Die fragile Französin, in Köln beheimatet, bläst ein überraschend energisches Tenorsaxophon“

R.T, Jazzthing ,Februar 2016

„Christine Corvisier (…) brilliert am Tenorsaxophon mit fettem Sound und überzeugt darüber hinaus mit intelligenten Kompositionen “

Westdeutsche Zeitung 2017, Klaus M. Schmidt

Fotos: H. Herthel, F. Zeeh, Augenschmaus Photographie Oldenburg


Leave a Reply

Vorverkaufsstellen

Frankenberger – Buchladen
Buchhandlung Schmetz
Cave d’Aix
Büro Burg Frankenberg

Bevorstehende Veranstaltungen

Mrz
26
Di
19:30 BURGTURM – STAMMTISCH
BURGTURM – STAMMTISCH
Mrz 26 um 19:30 – 21:30
BURGTURM - STAMMTISCH @ Turmbar
Der regelmäßige Treffpunkt der Vereinsmitglieder und Interessierte. Jeden letzten Dienstag des Monats um 19:30 Uhr in der Turmbar.
Mrz
27
Mi
19:00 Aktuell in der Burg – wir in Aac...
Aktuell in der Burg – wir in Aac...
Mrz 27 um 19:00
Aktuell in der Burg - wir in Aachen gestern-heute-morgen - Auf dem Weg zur klimagerechten Gesellschaft – mit Oliver Krischer MdB
Vortrag und Diskussion Die Klimakrise ist die Schicksalsfrage der Menschheit im 21. Jahrhundert. Gelingt es uns nicht, die Erhöhung der globalen Durchschnittstemperatur zu begrenzen,  wird die Erde in großen Teilen unbewohnbar werden – mit katastrophalen
Mrz
29
Fr
19:00 Lesung in der Burg – „Das Kreuz ...
Lesung in der Burg – „Das Kreuz ...
Mrz 29 um 19:00
Lesung in der Burg - „Das Kreuz im Venn“ - Szenische Lesung um Clara Viebig
    „Das Kreuz im Venn“ – Szenische Lesung um Clara Viebig mit Katia Franke, Sieglinde Schneider und Manni Lang Die Literaturveranstaltung „Das Kreuz im Venn“ hat den Untertitel „Von der Sehnsucht, sein Glück zu
Apr
2
Di
19:00 Aktuell in der Burg – wir in Aac...
Aktuell in der Burg – wir in Aac...
Apr 2 um 19:00
Aktuell in der Burg - wir in Aachen gestern-heute-morgen - Der Kampf um den Hambacher Forst - Symbol einer demokratischen Wende? - Michael Zobel, Naturführer und Waldpädagoge
Vortrag und Diskussion Michael Zobel blickt zurück: Es war im April 2014. Da waren wir zum ersten Mal im Hambacher Wald unterwegs. Wir hatten immer nur von diesem Wald gehört, der seit fast vierzig Jahren

Aktuelles

Newsletteranmeldung